Einsatz 01.08.21 | Rauchentwicklung im Freien

🚨 Einsatzinformation Feuerwehr Prümzurlay🚨
📆 01.08.2021  ⌚️ 12:58
📄 Brandeinsatz, Rauchentwicklung im Freien
🏪 Holsthum
 
Am heutigen Sonntag wurden wir um 12:58 Uhr zu einer Rauchentwicklung im Freien nach Holsthum in die dortige Irreler Straße alarmiert. 
 
Bereits auf der Anfahrt zum Einsatzort wurde durch die Feuerwehr Holsthum gemeldet, dass es sich hierbei um kein Schadenfeuer handelt, sodass wir den Einsatz abbrechen konnten.
 
Ebenfalls im Einsatz befand sich die Freiwillige Feuerwehr Holsthum und der Wehrleiter der VG Südeifel.

Einsatz 05/2019 | 22.10.19 – Personensuche in Holsthum

Am gestrigen Dienstag wurden wir um 18:14 Uhr durch die Leistelle Trier zur Unterstützung der Polizei bei einer Personensuche nach Holsthum alarmiert. In Holsthum sammelten sich die alarmierten Kräfte der Feuerwehr sowie der Polizei und des DRK im Bereitstellungsraum am Gerätehaus der dortigen Feuerwehr.

Nach einer kurzen Lageeinweisung durch die Polizei wurde ein kleiner Bereich entlang der Prüm zwischen Holsthum und Peffingen durch die Absturzsicherungsgruppe der VG Südeifel ergebnislos abgesucht. Durch den hohen Wasserstand der Prüm sowie die eingetretene Dunkelheit wurde die Suche nach der vermissten Person gegen 20:00 Uhr eingestellt.

Neben den Feuerwehreinheiten aus Prümzurlay, Holsthum, Peffingen, Schankweiler, Irrel (mit ELW1) befanden sich Führungsstaffel, FEZ und Wehrleitung der VG Südeifel, das DRK Holsthum sowie die Polizei Bitburg im Einsatz.

Alle weiteren Informationen zur Personensuche entnehmen Sie bitte der örtlichen Presse sowie den offiziellen Mitteilungen der Polizei.

Einsatz 04/2019 | 25.07.2019 – Mähdrescherbrand in Ernzen

Mähdrescherbrand in Ernzen

Am vergangenen Donnerstag wurden wir durch die Leitstelle Trier zu einem gemeldeten Gebäudebrand in Ernzen alarmiert. Durch die schnell eintreffende Feuerwehr Ernzen wurde gemeldet, dass es sich bei dem brennenden Objekt um einen Mähdrescher handelte, der in der Nähe eines Gebäudes stand. Die Feuerwehr Ernzen konnte durch Vornahme von drei C-Strahlrohren ein Übergreifen der Flammen auf das Gebäude verhindern und den Brand schnell unter Kontrolle bringen. Somit war kein Einsatz unsererseits mehr erforderlich. 

Ebenfalls im Einsatz befanden sich die Feuerwehren aus Ferschweiler, Irrel und Holsthum, sowie der KFI-Bitburg und der Wehrleiter und die FEZ der VG Südeifel.