Einsatz 05/2019 | 22.10.19 — Personensuche in Holsthum

Am gest­ri­gen Diens­tag wur­den wir um 18:14 Uhr durch die Lei­stelle Trier zur Unter­stüt­zung der Poli­zei bei einer Per­so­nen­su­che nach Hol­st­hum alar­miert. In Hol­st­hum sam­mel­ten sich die alar­mier­ten Kräfte der Feu­er­wehr sowie der Poli­zei und des DRK im Bereit­stel­lungs­raum am Gerä­te­haus der dor­ti­gen Feu­er­wehr.

Nach einer kur­zen Lage­ein­wei­sung durch die Poli­zei wurde ein klei­ner Bereich ent­lang der Prüm zwi­schen Hol­st­hum und Pef­fin­gen durch die Absturz­si­che­rungs­gruppe der VG Süd­ei­fel ergeb­nis­los abge­sucht. Durch den hohen Was­ser­stand der Prüm sowie die ein­ge­tre­tene Dun­kel­heit wurde die Suche nach der ver­miss­ten Per­son gegen 20:00 Uhr ein­ge­stellt.

Neben den Feu­er­wehr­ein­hei­ten aus Prümzur­lay, Hol­st­hum, Pef­fin­gen, Schank­wei­ler, Irrel (mit ELW1) befan­den sich Füh­rungs­staf­fel, FEZ und Wehr­lei­tung der VG Süd­ei­fel, das DRK Hol­st­hum sowie die Poli­zei Bit­burg im Ein­satz.

Alle wei­te­ren Infor­ma­tio­nen zur Per­so­nen­su­che ent­neh­men Sie bitte der ört­li­chen Presse sowie den offi­zi­el­len Mit­tei­lun­gen der Poli­zei.

Einsatz 01/2019 | 07.02.2019- Personensuche in Bollendorf

Am heu­ti­gen Don­ners­tag wur­den wir um 06:53 Uhr durch die FEZ Süd­ei­fel zu einem Ein­satz in Bol­len­dorf nach­alar­miert. Gemel­det wurde das Stich­wort “Personensuche/Person droht zu sprin­gen”. In Bol­len­dorf hiel­ten wir uns im Bereit­stel­lungs­raum “Feu­er­wehr­ge­rä­te­haus”, gemein­sam mit der eben­falls alar­mier­ten Feu­er­wehr Ern­zen, in Bereit­schaft. Nach ca. einer Stunde erhiel­ten wir über Funk die Nachicht, dass die Per­son sich in Sicher­heit befin­det, somit wurde ein Ein­satz unse­rer­seits nicht erfor­der­lich. Eben­falls im Ein­satz befan­den sich neben den Kräf­ten der Absturz­si­che­rungs­gruppe der VG Süd­ei­fel (Teil­ein­hei­ten Ern­zen und Prümzur­lay), die Feu­er­wehr Bol­len­dorf, die FEZ und der Wehr­lei­ter der VG Süd­ei­fel, die Poli­zei Bit­burg sowie das DRK.

Einsatz 03/2018 — Personensuche

Am Sams­tag, dem 28.04.2018 wur­den wir erneut nach Hol­st­hum alar­miert, um die wie­der auf­ge­nom­mene Suche nach der ver­miss­ten Per­son zu unter­stüt­zen. Zu Beginn unse­res Ein­sat­zes fuh­ren wir den Bereit­stel­lungs­raum Ort­mitte am Bolz­platz in Hol­st­hum an. Dort fand wie­der­rum eine Ein­wei­sung in die momen­tane Lage, sowie in den wei­te­ren Ablauf der Such­maß­nah­men statt. Die eben­falls im Ein­satz befind­li­chen Ret­tungs­hun­de­staf­feln aus der Region wie auch aus dem Nach­bar­land Luxem­burg befan­den sich bereits seit den Mit­tags­stun­den vor Ort und such­ten das Gebiet um das gefun­dene Fahr­zeug in einem Radius von 500m erneut ab. Die alar­mier­ten Feu­er­wehr­ein­hei­ten aus Hol­st­hum, Nus­baum, Schank­wei­ler, Prümzur­lay, Pef­fin­gen, Als­dorf und Nie­der­weis erhiel­ten den Autrag sich in Bereit­stel­lung zu hal­ten, um die Such­maß­nah­men der Hun­de­staf­feln gege­be­nen­falls unter­stüt­zen zu kön­nen.

Nach eini­ger Zeit wurde die ver­misste Per­son wohl­auf gefun­den und die Suche konnte somit erfolg­reich been­det wer­den. Nach die­ser Mel­dung konn­ten wir die Bereit­stel­lung unse­rer Kräfte auf­lö­sen und somit war unser Ein­satz been­det. Wei­tere Infor­ma­tio­nen, sowie Video­ma­te­rial zur Per­so­nen­su­che ent­neh­men Sie bitte der loka­len Presse oder dem Face­boo­kauf­tritt der Feu­er­wehr Neu­er­burg.

Eben­falls im Ein­satz neben den ein­ge­setz­ten Kräf­ten der Feu­er­weh­ren und Ret­tungs­hun­de­staf­feln befan­den sich die Poli­zei Bit­burg, der KFI des Eifel­kreis, die Füh­rungs­sun­ter­stüt­zung des Eifel­kreis, die Feu­er­wehr Prüm mit Drohne, sowie die Feu­er­wehr Ber­dorf (L) mit Drohne.