Einsatz 05/2018 – Hochwasser

Datum: 1. Juni 2018 um 13:51
Alarmierungsart: App/SMS, Sirene
Dauer: 8 Stunden 39 Minuten
Einsatzart: Hochwasser/Überflutung
Einsatzort: Prümzurlay
Einsatzleiter: WF Prümzurlay
Mannschaftsstärke: 22
Fahrzeuge: Florian Südeifel 11/41-1


Einsatzbericht:

Auszug aus dem Lagebericht des Hochwassermeldedienstes von 15h

Am 01.06.2018 wurden wir um 13:51 durch die FEZ Neuerburg alarmiert. Aufgrund der starken Regenfälle der vergangenen Nächte musste aus dem Stausee in Biersdorf am See große Megen Wasser abgelassen werden. Daraus entstand die Befürchtung, dass die Ortsgemeinden welche an der Prüm liegen, stark überflutet werden. Aus diesem Grund wurden in den betroffenen Ortsgemeinden u.a. auch Prümzurlay die Feuerwehren in Einsatzbereitschaft versetzt. Im ersten Schritt erfolgte durch uns eine Warnung der durch einen prognostizierten Höchststand der Prüm von 5 Metern betroffenen Bewohner in Prümzurlay. Diese wurden angehalten Maßnahmen zu ergreifen, welche dazu führen, ihr Hab und Gut vor dem vorausgesagten Hochwasser zu schützen. Währenddessen begannen wir von der Feuerwehr damit, Sandsäcke zu füllen und diese an die betroffenen Bewohner zu verteilen. Außerdem unterstützten wir die betroffenen Bewohner dabei, ihre Häuser und Wohnungen gegen das angekündigte Hochwasser zu schützen und abzudichten.

Blick von der Prümbrücke in Prümzurlay, bei Höchststand der Prüm von 453cm

Durch die Feuerwehr Prümzurlay, sowie eine Vielzahl an freiwilligen Helfern aus dem Ort Prümzurlay und einigen Nachbargemeinden wurden mehr als 720 Sandsäcke innerhalb kürzester Zeit gefüllt bzw. an die betroffenen Haushalte verteilt. Ein besonderer Dank gilt der Vielzahl an freiwilligen Helfern, ohne welche der Einsatz in dieser Form nicht zu bewältigen gewesen wäre. Durch die frühzeitige Warnung/Mitteilung vor der zu erwartenden Hochwassersituation war es möglich, rechtzeitig geeignete Abwehrmaßnahmen zu ergreifen und somit größere Sachschäden zu vermeiden.

Print Friendly, PDF & Email