Einsatz 04/2018 – Rauchentwicklung am Gebäude

Datum: 29. April 2018 um 23:02
Alarmierungsart: App/SMS, Sirene
Dauer: 3 Stunden 1 Minute
Einsatzart: Gebäudebrand
Einsatzort: Holsthum
Einsatzleiter: WF Holsthum
Mannschaftsstärke: 15
Fahrzeuge: Florian Südeifel 11/41-1


Einsatzbericht:

Sturm 30.4.2018, Extremereignis über Holsthum (Quelle: Kachelmannwetter)

Um 23:02 Uhr wurden wir durch die Leitstelle Trier nach Holsthum in die Straße “Auf der Hütte” alarmiert. Dort wurde eine Rauchentwicklung am Gebäude als Folge eines Blitzeinschlages gemeldet. Die schnell eintreffende Ortswehr aus Holsthum gab über Funk bekannt, dass kein Feuer und nur eine sehr geringe Rauchentwicklung zu erkennen war. Am Einsatzort angekommen war unschwer ein großes Loch im  Dach erkennbar.

Nachdem die Stromleitung durch den Energieversorger freigeschaltet worden war, wurde bei einer weiteren Erkundung festgestellt, dass es sich nicht um einen Blitzeinschlag handelte, sondern dass in der näheren Umgebung ein Baum auf die Stromleitung gefallen war und in Folge der Mast der Hauseinspeisung auf dem Dach umknickte. Die Abspannung des Mastes der Hauseinführung hatte dabei einen größeren Teil des Daches mitgerissen und Funkenflug der Stromleitung zu der Rauchentwicklung geführt. Durch das Unwetter entstand erheblicher Wasserschaden. In der Folge wurde durch anwesendes Personal der Absturzsicherungsgruppe der VG Südifel ein Sicherungsstand aufgebaut, um das Dach in der Folge provisorisch wieder zu schließen. Da glücklicherweise zeitnah ein Dachdecker eintraf, übernahm dieser von uns gesichert diese Arbeit und richtete auch Teile der verschobenen Sparren wieder provisorisch aus.. Der Einsatz war gegen 01:45 beendet. Auf dem Rückweg befreiten wir die Straße von Prümzurlay zur Prümerburg noch von einigen größeren Ästen, sodass wir gegen 02:00 wieder einrücken konnten.

Print Friendly, PDF & Email