Einsatz 03/2019 | 10.07.2019 – Person in Zwangslage

Datum: 10. Juli 2019 um 19:29
Alarmierungsart: App/SMS, Funkmeldeempfänger, Sirene
Dauer: 1 Stunde 1 Minute
Einsatzart: Absturzsicherung/Einfache Rettung aus Höhen und Tiefen
Einsatzort: Wasserfälle der Prüm
Einsatzleiter: WF Irrel
Mannschaftsstärke: 13
Fahrzeuge: Florian Südeifel 11/41-1


Einsatzbericht:

Am Mittwoch, dem 10.07.2019 wurden die Absturzsicherungsgruppe der Verbandsgemeinde (Standorte Prümzurlay und Ernzen) gemeinsam mit den örtlich zuständigen Kräften der Feuerwehren Irrel zu den Wasserfällen der Prüm alarmiert. Gemeldet wurde durch die Leitstelle Trier, dass eine Person mit dem Fahrrad abgestürzt sei und sich aufgrund ihrer Verletzungen nicht mehr eigenständig aus dieser Zwangslage befreien könne. Am Einsatzort stellte sich heraus, dass die Frau mit ihrerm Rad einen ca. 9 Meter hohen Abhang hinabgestürzt war.

Unter Einsatzleitung der Feuerwehr Irrel wurde die Rettung vorbereitet. Die begonnen Tätigkeiten zum Einrichten eines Flaschenzuges zur hintersicherten Rettung der Personen wurde nach Rücksprache mit dem Notzarzt der Luxembourg Air Rescue abgebrochen. Eine vertikales aufseilen der Schleifkorbtrage war aufgrund des Verletzungsmusters nicht empfehlenswert und ein horizontal gelagertes aufseilen aufgrund des sehr steilen Hanges mit sehr wenig Bewegungsfläche am Hangfuß nicht sicher möglich, da dadurch keine Abspannseile eingesetzt werden konnten um eine horizontal gelagerte Trage zu stabilisieren.  Die verletzte Person musste daher daher mit vereiten Kräften mittels Spinebord und Schleifkorbtrage über einen schmalen Pfad dem Rettungswagen/Hubschrauber zugeführt werden.

Außer den oben genannten Kräften der Feuerwehr befanden sich der stv. Wehrleiter, die FEZ sowie weitere Kräfte der Absturzsicherungsgruppe der VG Südeifel, das DRK Echternacherbrück und die Polizei Bitburg im Einsatz.

Print Friendly, PDF & Email