Einsatz 02/2018 – Personensuche

Datum: 27. April 2018 um 19:11
Alarmierungsart: App/SMS, Sirene
Dauer: 6 Stunden 55 Minuten
Einsatzart: Personensuche
Einsatzort: Holsthum
Einsatzleiter: WF Holsthum
Fahrzeuge: Florian Südeifel 11/41-1


Einsatzbericht:

Um 19:11 Uhr wurden wir gemeinsam mit den Feuerwehren des Ausrückbereichs 11 (Holsthum, Peffingen, Schankweiler) zu einer Personensuche in Holsthum alarmiert. Nach unserer Ankunft am Treffpunkt, Sportplatz Holsthum, erhielten wir eine Lageeinweisung durch die Polizei. Bei dem Vermissten handelte es sich um eine 22 jährige männliche Person, zu welcher bereits seit dem 25.04.2018 kein Kontakt mehr bestand. Das Fahrzeug der vermissten Person wurde am Freitag auf einem Parkplatz in der Nähe des Sportplatzes Holsthum entdeckt und demzufolge wurde die Suche in diesem Gebiet durchgeführt. Im Anschluss an die Lageeinweisung der Polizei wurde die Suche mit mehreren Gruppen, ausgestattet mit Lampen und Funkgeräten, begonnen. Zusätzlich setzte die Polizei einen Helikopter mit Wärmebildkamera ein. Des Weiteren befanden sich mehrere Hundestaffeln aus der näheren Umgebung, sowie aus dem Nachbarland Luxemburg im Einsatz. Nach mehreren Stunden erfolgloser Suche wurde diese gegen 02:00 Uhr abgebrochen und am nächsten Tag wieder aufgenommen.

Ebenfalls im Einsatz befanden sich die Feuerwehren aus Niederweis und Irrel, sowie die Rettungshundestaffeln aus Zerf, Trier, Luxemburg und der Region Eifel-Mosel. Außerdem im Einsatz waren der DRK OV Holsthum, der KFI des Eifelkreises, sowie die Wehrleitung, Führungsstaffel und die FEZ der VG Südeifel.

Print Friendly, PDF & Email