Einsatz 02/2018 — Personensuche

Datum: 27. April 2018 
Alarm­zeit: 19:11 Uhr 
Alar­mie­rungs­art: App/SMS, Sirene 
Dauer: 6 Stun­den 55 Minu­ten 
Art: Per­so­nen­su­che 
Ein­satz­ort: Hol­st­hum 
Ein­satz­lei­ter: WF Hol­st­hum 
Fahr­zeuge: Flo­rian Süd­ei­fel 11/41–1 


Einsatzbericht:

Um 19:11 Uhr wur­den wir gemein­sam mit den Feu­erwehren des Aus­rück­be­reichs 11 (Hol­st­hum, Pef­fin­gen, Schank­wei­ler) zu einer Per­so­nen­su­che in Hol­st­hum alar­miert. Nach unse­rer Ankunft am Treff­punkt, Sport­platz Hol­st­hum, erhiel­ten wir eine Lage­ein­wei­sung durch die Poli­zei. Bei dem Ver­miss­ten han­delte es sich um eine 22 jäh­rige männ­li­che Per­son, zu wel­cher bereits seit dem 25.04.2018 kein Kon­takt mehr bestand. Das Fahr­zeug der ver­miss­ten Per­son wurde am Frei­tag auf einem Park­platz in der Nähe des Sport­plat­zes Hol­st­hum ent­deckt und dem­zu­folge wurde die Suche in die­sem Gebiet durch­ge­führt. Im Anschluss an die Lage­ein­wei­sung der Poli­zei wurde die Suche mit meh­re­ren Grup­pen, aus­ge­stat­tet mit Lam­pen und Funk­ge­rä­ten, begon­nen. Zusätz­lich setzte die Poli­zei einen Heli­ko­pter mit Wär­me­bild­ka­mera ein. Des Wei­te­ren befan­den sich meh­rere Hun­de­staf­feln aus der nähe­ren Umge­bung, sowie aus dem Nach­bar­land Luxem­burg im Ein­satz. Nach meh­re­ren Stun­den erfolg­lo­ser Suche wurde diese gegen 02:00 Uhr abge­bro­chen und am nächs­ten Tag wie­der auf­ge­nom­men.

Eben­falls im Ein­satz befan­den sich die Feu­er­weh­ren aus Nie­der­weis und Irrel, sowie die Ret­tungs­hun­de­staf­feln aus Zerf, Trier, Luxem­burg und der Region Eifel-Mosel. Außer­dem im Ein­satz waren der DRK OV Hol­st­hum, der KFI des Eifel­krei­ses, sowie die Wehr­lei­tung, Füh­rungs­staf­fel und die FEZ der VG Süd­ei­fel.

Print Friendly, PDF & Email