Einsatz 04/2016 | 24.06.2016


Technische Hilfeleistung in Holsthum

Am Freitag den 24.06. wurden wir vormittags gegen 10:20 Uhr Symbolfoto Einsatznach Holsthum alarmiert. Per Funk bekamen wir die Information von der Leitstelle in Trier, dass auf der Straße zwischen Holsthum und Wolsfeld ein LKW in den Graben gefahren sei und umzustürzen drohe. Am Unfallort, in einer scharfen Kurve etwa einen Kilometer hinter dem Ortsausgang Holsthum, bestätigte sich die Meldung. Zusätzlich stellte die zuerst eingetroffene Feuerwehr Holsthum fest, dass Diesel aus den Kraftstofftanks des LKW auslief. Nach den ersten Sicherungsmaßnahmen mittels an der Einsatzstelle 13522752_842631565866827_9006259689833837749_ovorhandenen Traktoren bildeten wir mit dem auf unserem TSF vorhandenen Ölbindemittel einen kleinen Wall um das weitere Einfließen des auslaufenden Diesels in das Erdreich einzudämmen. Zusätzlich wurde der weiter auslaufende Kraftstoff in Mulden aufgefangen und der Brandschutz sichergestellt.  Die ebenfalls zügig eingetroffene Feuerwehr aus Irrel sicherte mit den Holsthumer und ebenfalls alarmierten Peffinger Kameraden den Auflieger weiter mit Stahlseilen (Mehrzweckzug) und Spanngurten. Nach etwa einer dreiviertel Stunde waren unsere Möglichkeiten erschöpft und ein Teil der Einsatzkräfte aus Prümzurlay konnte den Einsatz beenden. Um den weiter auslaufenden Diesel abzupumpen wurde noch ein Teil des Gefahrstoffzugs des Eifelkreises aus Bitburg alarmiert. 13528879_842631515866832_6302223803932930194_nDie Polizei beauftragte schließlich ein privates Bergungsunternehmen aus Trier mit der Bergung des LKWs. Dieses schaffte es bis 14:00 Uhr den LKW wieder auf die Straße zu stellen, sodass die eingerichtete Vollsperrung wieder aufgehoben werden konnte. Damit war auch für die an der Einsatzstelle verbliebenen Kräfte der Einsatz beendet.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.