Weiterbildung für Atemschutzgeräteträger

In der ver­gan­ge­nen Woche konn­ten drei unse­rer Kame­ra­den an Fort­bil­dungs­ver­an­stal­tun­gen für Atem­schutz­ge­rä­te­trä­ger teil­neh­men. Am Sams­tag den 29.03. fand (wie auch schon im ver­gan­ge­nen Jahr) eine Real­brand­aus­bil­dung für Atem­schutz­ge­rä­te­trä­ger der Ver­bands­ge­meinde Irrel an der Feu­er­wehr­schule in Düs­sel­dorf statt. Diese Ver­an­stal­tung ver­mit­telt, zunächst in der Theo­rie und in prak­ti­schen Vor­übun­gen, wor­auf es bei der Brand­be­kämp­fung und Men­schen­ret­tung in geschlos­se­nen Räu­men, also bei star­ker Hitze und schlech­ter Sicht, ankommt. Anschlie­ßend wird dies, unter sehr rea­len Bedin­gun­gen, in einer gas­be­trie­be­nen Brand­si­mu­la­ti­ons­an­lage erfahr­bar gemacht und geübt. Aus unse­rer Wehr konn­ten Jens S. und Lars S. daran teil­neh­men und dabei ihr Wis­sen und ihre Erfah­rung aus­bauen. Außer­dem nahm Lars S. zusam­men mit Michael A. am Kreis­aus­bil­dungs­se­mi­nar “Tak­tik im Innen­an­griff” teil. Auch hier wurde das rich­tige Ver­hal­ten bei der Brand­be­kämp­fung im Innen­an­griff gelehrt. Dazu zählt unter ande­rem der rich­tige Umgang mit Press­luft­at­mern, aber vor allem das effi­zi­ente Löschen mit Hohl­strahl­roh­ren.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.