Notruf — 112

Aus aktu­el­lem Anlass möch­ten wir dar­auf hin­wei­sen, dass zur Alar­mie­rung der Feu­er­wehr immer der EU-weit ein­heit­li­che Not­ruf 112 gewählt wer­den sollte. Rufen Sie im Not­fall nicht Ihnen pri­vat bekannte Feu­er­wehr­an­ge­hö­rige an, son­dern wäh­len Sie die 112, sonst geht wert­volle Zeit ver­lo­ren!

Nach dem Wäh­len der 112 wer­den Sie mit der Leit­stelle der Berufs­feu­er­wehr Trier ver­bun­den. Wenn Sie z. B. einen Brand mel­den, wird die Leit­stelle uns umge­hend alar­mie­ren. Die Sirene in Prümzur­lay wird dann durch den Ein­satz­leit­rech­ner der Leit­stelle per Funk aus­ge­löst. Außer­dem wer­den bei grö­ße­ren Ereig­nis­sen auto­ma­tisch wei­tere Feu­er­weh­ren alar­miert. Im Orts­teil Prümzur­lay in der Regel die Feu­er­weh­ren Hol­st­hum, Schank­wei­ler, Pef­fin­gen und Irrel, im Orts­teil Prü­mer­burg die Feu­er­weh­ren Nie­der­weis, Irrel und Als­dorf. Umge­kehrt wer­den auch wir auto­ma­tisch bei grö­ße­ren Ein­sät­zen in Hol­st­hum, Schank­wei­ler und Pef­fin­gen alar­miert. All dies wird vom Leit­stel­len­dis­po­nen­ten unter Zuhil­fe­nahme des Ein­satz­leit­com­pu­ters in weni­gen Sekun­den erle­digt.

Die 112 ist somit der schnellste und sicherste Weg die Feu­er­wehr zu alar­mie­ren. Da es sich bei der Leit­stelle Trier um eine soge­nannte inte­grierte Leit­stelle han­delt, errei­chen Sie über die 112 übri­gens auch den Ret­tungs­dienst am schnells­ten.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.