Einsatz 01/2019 — Personensuche in Bollendorf

Datum: 7. Februar 2019 
Alarm­zeit: 06:53 Uhr 
Alar­mie­rungs­art: App/SMS, Funk­mel­de­emp­fän­ger, Sirene 
Dauer: 1 Stunde 7 Minu­ten 
Art: Per­so­nen­su­che 
Ein­satz­ort: Bol­len­dorf 
Ein­satz­lei­ter: WF Bol­len­dorf 
Mann­schafts­stärke: 11 
Fahr­zeuge: Flo­rian Süd­ei­fel 11–41-1 


Einsatzbericht:

Am heu­ti­gen Don­ners­tag wur­den wir um 06:53 Uhr durch die FEZ Süd­ei­fel zu einem Ein­satz in Bol­len­dorf nach­alar­miert. Gemel­det wurde das Stich­wort “Personensuche/Person droht zu sprin­gen”. In Bol­len­dorf hiel­ten wir uns im Bereit­stel­lungs­raum “Feu­er­wehr­ge­rä­te­haus”, gemein­sam mit der eben­falls alar­mier­ten Feu­er­wehr Ern­zen, in Bereit­schaft. Nach ca. einer Stunde erhiel­ten wir über Funk die Nachicht, dass die Per­son sich in Sicher­heit befin­det, somit wurde ein Ein­satz unse­rer­seits nicht erfor­der­lich. Eben­falls im Ein­satz befan­den sich neben den Kräf­ten der Absturz­si­che­rungs­gruppe der VG Süd­ei­fel (Teil­ein­hei­ten Ern­zen und Prümzur­lay), die Feu­er­wehr Bol­len­dorf, die FEZ und der Wehr­lei­ter der VG Süd­ei­fel, die Poli­zei Bit­burg sowie das DRK.

Print Friendly, PDF & Email