Prümzurlay im Fernsehen

Einsatz 09/2018 — Gebäudebrand

Am 21.06.2018 wur­den wir um 19:30 zu einem Gebäu­de­brand in die Maar­heck­straße alar­miert. Dort war die Fas­sade eines Hau­ses aus unbe­kann­ten Grün­den in Brand gera­ten und der Brand hatte auf die Dach­iso­lie­rung über­ge­grif­fen. Dies wurde von zwei Nach­barn bemerkt, die dar­auf­hin den Ent­ste­hungs­brand mit Was­ser­schläu­chen löschen konn­ten.

Bei Ein­tref­fen der Feu­er­wehr war somit keine unmit­tel­bare Gefahr mehr vor­han­den. Den­noch wurde das Dach auf wei­tere Glut­nes­ter hin unter­sucht.

Unser Dank gilt den gei­ste­ge­gen­wär­ti­gen Nach­barn, die eine Aus­brei­tung des Bran­des und damit schlim­mere Schä­den ver­hin­dert haben!

Gemeindearbeiter gesucht!

Die Orts­ge­meinde Prümzur­lay sucht zum nächst­mög­li­chen Ter­min einen Gemein­de­ar­bei­ter:

 

Sirenentest

Am kom­men­den Don­ners­tag (12.04.2018) fin­det gegen 19:30 Uhr ein außer­plan­mä­ßi­ger Test zur Über­prü­fung unse­rer Sirene statt. Zu die­sem Zweck wird die Sirene aus­ge­löst.

Dankeschön!

Da sich auch wäh­rend unse­res heu­ti­gen Ein­sat­zes wie­der ein­mal gezeigt hat, wie sehr unsere Arbeit von unse­ren Mit­bür­gern vor Ort wert­ge­schätzt wird, möch­ten wir uns auf die­sem Wege ein­mal aus­drück­lich dafür bedan­ken!

In Zei­ten, in denen man lei­der viel zu oft davon hört, dass Mit­glie­der von Ret­tungs­or­ga­ni­sa­tio­nen Opfer von Gewalt und Anfein­dun­gen wer­den, ist es für uns sehr schön zu wis­sen, dass unsere Mit­men­schen vor Ort unsere Arbeit ehr­lich wert­schät­zen und uns gegen­über posi­tiv ein­ge­stellt sind.

So ver­geht kein Ein­satz, bei dem wir nicht von den Nach­barn und Anwoh­nern mit war­men und kal­ten Geträn­ken und Essens­wa­ren ver­sorgt wer­den, wo uns wäh­rend der kal­ten Jah­res­zeit Gara­gen und Räume geöff­net wer­den, um uns zu wär­men, wo uns Hil­fe­stel­lung geleis­tet wird, ohne sich lange dar­über zu beschwe­ren und wo wir zu guter Letzt nicht im per­sön­li­chen Gespräch viel Lob und Dank erfah­ren.

Wir möch­ten uns genau für diese Art der Unter­stüt­zung aus­drück­lich bei euch und Ihnen bedan­ken, denn wir neh­men dies kei­nes­wegs als selbst­ver­ständ­lich hin, son­dern freuen uns außer­or­dent­lich dar­über!

Denn genau sol­che Aktio­nen bestär­ken uns in unse­rem Tun und moti­vie­ren uns, immer wei­ter zu machen und uns immer wei­ter zu ver­bes­sern!

DANKE!