Abgeschlossene Ausbildung zum Atemschutzgeräteträger

Atemschutz tragen

DIN 4844–2 — Atem­schutz tra­gen

Im Zeit­raum vom 10.10. bis 20.10.2018 hat unser Kame­rad David M. erfolg­reich die Aus­bil­dung zum Atem­schutz­ge­rä­te­trä­ger abge­schlos­sen.

Vor­aus­set­zung der Aus­bil­dung zum Atem­schutz­ge­rä­te­trä­ger ist eine abge­schlos­sene G26-Unter­su­chung, bei der die kör­per­li­che Eig­nung fest­ge­stellt wird, eine abge­schlos­sene Grund­aus­bil­dung sowie ein Min­dest­al­ter von 18 Jah­ren.

Inner­halb des Lehr­gangs erfuhr David nicht nur etwas über die mensch­li­che Atmung, Atem­gifte, theo­re­ti­sche Funk­ti­ons­weise des Atem­schutz­ge­räts und das tak­ti­sche Vor­ge­hen des Angriffs­trupps in einem bren­nen­den Gebäude, son­dern übte dar­über hin­aus auch die prak­ti­sche Hand­ha­bung der Geräte ein.

Atem­schutz­ge­rä­te­trä­ger der Feu­er­wehr Prümzur­lay wäh­rend einer Übung am 21.04.2017

Der Schwer­punkt des Lehr­gangs lag dabei auf der prak­ti­schen Aus­bil­dung, wel­che auf der Atem­schutz­test­stre­cke in Bit­burg erfolgte, wo man in fast völ­li­ger Dun­kel­heit und unter einer enor­men Geräusch­ku­lisse den Weg durch ein sehr enges Git­ter­la­by­rinth fin­den muss. Dabei benö­tigt man nicht nur Fit­ness, son­dern muss trotz eines hohen Stress­le­vels auch einen küh­len Kopf bewah­ren.

Wir beglück­wün­schen David ganz herz­lich zur erfolg­rei­chen Teil­nahme!

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.