Einsatz 07/2017 | 01.07.2017

Absi­che­rung einer Unfall­stelle zwi­schen Prümzur­lay und Irrel

Am 01.07.2017 wur­den wir gegen 15:40 durch die Leit­stelle Trier auf die L4, Prümzur­lay in Rich­tung Irrel alar­miert. Dort soll­ten wir die Absi­che­rung einer Ver­kehrs­un­fall­stelle über­neh­men. Aus bis­her unge­klär­ter Ursa­che kam dort ein Pkw von der Straße ab, über­schlug sich und kam auf dem Dach zum Lie­gen. Nach Ein­tref­fen an der Ein­satz­stelle stell­ten wir schnell fest, dass die Fah­re­rin des Fahr­zeu­ges sich bereits außer­halb des Pkws befand. Der gleich­zei­tig mit uns ein­ge­trof­fene First Respon­der des DRK Og Hol­st­hum über­nahm die Erst­ver­sor­gung der Fah­re­rin. Wäh­rend­des­sen konn­ten wir mit der Absi­che­rung der Unfall­stelle gegen den flie­ßen­den Ver­kehr begin­nen. Die Land­straße musste kurz­zei­tig für die Lan­dung des Ret­tungs­hub­schrau­bers der Luxem­bourg Air Res­cue und die Ber­gung des ver­un­fall­ten Fahr­zeu­ges durch ein Abschlepp­un­ter­neh­men gesperrt wer­den.

Außer­dem im Ein­satz waren das DRK mit Ret­tungs­trans­port­wa­gen sowie die Poli­zei Bit­burg.

Einsatz 06/2017 | 30.06.2017

Ver­kehrs­un­fall Hol­st­hum

Die Leit­stelle Trier alar­mierte uns am Frei­tag den 30.06. gegen 16:40 zu einem Ver­kehrs­un­fall nach Hol­st­hum. Dort hatte sich auf nas­ser Fahr­bahn ein Unfall ereig­net, bei dem ein Fahr­zeug auf der Seite zum lie­gen kam. Die erst­ein­tref­fende Feu­er­wehr Hol­st­hum konnte schnell Ent­war­nung geben, dass sich keine Per­son mehr im Fahr­zeug befand und die alar­mier­ten Feu­er­wehr­kräfte somit nur Absi­che­rungs­maß­nah­men und das Abs­treuen von aus­ge­lau­fe­nen Betriebs­stof­fen durch­füh­ren muss­ten. Wir fuh­ren die Ein­satz­stelle an und blie­ben dort in Bereit­schaft. Nach etwa einer hal­ben Stunde konn­ten wir den Ein­satz been­den.

Außer­dem im Ein­satz waren das DRK mit Ret­tungs­trans­port­wa­gen und First Respon­der, die Poli­zei Bit­burg, der Wehr­lei­ter der VG Süd­ei­fel sowie die Feu­er­weh­ren Pef­fin­gen und Irrel.

Wei­tere Infor­ma­tio­nen und Bil­der fin­den sich auf der Inter­net­seite der Feu­er­wehr Hol­st­hum.