Einsatz 04/2016 | 24.06.2016


Technische Hilfeleistung in Holsthum

Am Frei­tag den 24.06. wur­den wir vor­mit­tags gegen 10:20 Uhr Symbolfoto Einsatznach Hol­st­hum alar­miert. Per Funk beka­men wir die Infor­ma­tion von der Leit­stelle in Trier, dass auf der Straße zwi­schen Hol­st­hum und Wols­feld ein LKW in den Gra­ben gefah­ren sei und umzu­stür­zen drohe. Am Unfall­ort, in einer schar­fen Kurve etwa einen Kilo­me­ter hin­ter dem Orts­aus­gang Hol­st­hum, bestä­tigte sich die Mel­dung. Zusätz­lich stellte die zuerst ein­ge­trof­fene Feu­er­wehr Hol­st­hum fest, dass Die­sel aus den Kraft­stoff­tanks des LKW aus­lief. Nach den ers­ten Siche­rungs­maß­nah­men mit­tels an der Ein­satz­stelle 13522752_842631565866827_9006259689833837749_ovor­han­de­nen Trak­to­ren bil­de­ten wir mit dem auf unse­rem TSF vor­han­de­nen Ölbin­de­mit­tel einen klei­nen Wall um das wei­tere Ein­flie­ßen des aus­lau­fen­den Die­sels in das Erd­reich ein­zu­däm­men. Zusätz­lich wurde der wei­ter aus­lau­fende Kraft­stoff in Mul­den auf­ge­fan­gen und der Brand­schutz sicher­ge­stellt.  Die eben­falls zügig ein­ge­trof­fene Feu­er­wehr aus Irrel sicherte mit den Hol­st­hu­mer und eben­falls alar­mier­ten Pef­fin­ger Kame­ra­den den Auf­lie­ger wei­ter mit Stahl­sei­len (Mehr­zweck­zug) und Spann­gur­ten. Nach etwa einer drei­vier­tel Stunde waren unsere Mög­lich­kei­ten erschöpft und ein Teil der Ein­satz­kräfte aus Prümzur­lay konnte den Ein­satz been­den. Um den wei­ter aus­lau­fen­den Die­sel abzu­pum­pen wurde noch ein Teil des Gefahr­stoff­zugs des Eifel­krei­ses aus Bit­burg alar­miert. 13528879_842631515866832_6302223803932930194_nDie Poli­zei beauf­tragte schließ­lich ein pri­va­tes Ber­gungs­un­ter­neh­men aus Trier mit der Ber­gung des LKWs. Die­ses schaffte es bis 14:00 Uhr den LKW wie­der auf die Straße zu stel­len, sodass die ein­ge­rich­tete Voll­sper­rung wie­der auf­ge­ho­ben wer­den konnte. Damit war auch für die an der Ein­satz­stelle ver­blie­be­nen Kräfte der Ein­satz been­det.